Webdesigner kennen das Web

Wenn Sie sich an die beschriebenen Mittel halten, haben Sie eine gute Chance, auf richtig tolle Ideen zu kommen. Doch sind Sie mit einer Idee nicht am Ende Ihrer Arbeit - Sie müssen nämlich stets bedenken, dass Sie für das Internet arbeiten. Ihre Idee muss also den Besonderheiten des Netzes standhalten.

Das Web ist nicht aus Papier |  Falls Sie schon Erfahrungen mit der Gestaltung von Printprodukten gesammelt haben, sollten Sie sich vergegenwärtigen, dass das Web eben nicht aus Papier ist. Das klingt trival, hat aber große Folgen. Beim Print-Design arbeiten Sie mit einer definierten Seitengröße. Ihre Aufgabe als Designer liegt in der Kontrolle: Durch überlegten Einsatz von Gestaltungsmitteln stellen Sie sicher, dass alle relevanten Informationen gut gelesen werden können. In gewisser Weise denekn Print-Designer also von außen (den Seitenrändern) nach innen (den Inhalten, die auf einer Seite untergebracht werden müssen) - sobald es zu viele Inhakte werden, wird eine weitere Seite eingefügt. Die fähigkeit so zu denken, macht den Print-Designer erfolgreich.

Mit der Entstehung des Webs haben Designer dieses Denken auf das Nerz übertragen. Spuren davon gibt es noch immer an unserem Sprachgebraucg: Wir sprechen noch immer von Webseiten, legen und Lesezeichen (Bookmarks) ab oder teilen Artikel per Pagination in verschiedenen Seiten auf.

Diese Metaphern waren lange Zeit gar nicht so schlecht, denn sie haben uns geholfen, das damals noch junge Medium besser zu verstehen und Berührungsängste abzubauen. Nun ist das Web bereits bald 30 Jahre alt und zu etwas völlig Eigenständigem geworden. An allen möglichen Stellen beginnen unsere Papier-Metaphern im Weg zu sein. Breite und Höhe des Dokuments sind unbekannt und hämgen von Gerät und Nutzer ab. Farben sehen auf unterschiedlichen Geräten ganz anders aus, Bilder und Videos können abeschaltet werden. Ja wir wissen nicht einmal, ob das Dokument gelesen ider angehört wird. Kurz gesagt: Im Web liegt die Kontrolle beim Nutzer - Flexibilität ist das Gebot der Stunde.