Aktualisierungen des Contents

2Trends kommen und gehen, ständig entsteht neues Wissen, und im aktuellen Tagesgeschehen wird über verschiedene Themen diskutiert. Sie sollten Ihren Content in regelmaßigen Abständen darauf überprüfen, ob er noch aktuell ist und ob Sie ihn ergänzen, erweitern oder überarbeiten können. Das hat den Vorteil, dass Ihre Nutzer lernen, mit aktuellen Inhalten rechnen zu können, und häufiger vorbeikommen. Bei Ratgeber- oder Nachrichtenseiten ist das besonders häufig der Fall. In Perfektion finden Sie es in Blogs, die davon leben, das sie regelmäßig neue Artikel veröffentlichen.

Entgegen verbreitetet Annahmen bewerten Suchmaschinen häufige Veränderungen nicht autoamtisch positiv. Das gilt nur für hochaktuelle Themen - sogenannte News. Bei dieser Art von Inhalten werden aktuelle Ergebnisse weiter oben in den Suchergebnisliste angezeigt. Wenn es sich bei Ihren Themen nicht um News handelt, sollten Sie Aktualisierungen dann vornehmen, wenn es inhaltlich sinnvoll ist, aber nicht extra für Google & Co.

Content-Aktualisierung umfasst also sowohl das Erstellen von neuem Content als auch das Überarbeiten von bestehenden Inhalten. Aber noch ein dritter Aspekt ist wichtig: das Löschen von veraltetem Content. Vielleicht fällt Ihnen das besonders schwer, da Sie schon einmal viel Aufwand hineingesteckt haben. Aber Ihre Website profitiert davon, wenn sie aufgeräumt und aktuell ist, denn es wirkt sich positiv auf Ihre Sichtbarkeit aus. Außerdem wäre es schade, wenn Ihr überarbeitenter Content bei Ihren Nutzern unter all den vielen Seiten und Texten untergeht.


 

 

 

 

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.